Kinder für die Natur begeistern

Für Kindertagesstätten und Grundschulen bietet die NABU-Ortsgruppe Kempen-St.Hubert-Tönisberg ein breites Angebot verschiedener Natur-Projekte an.

Weiterlesen auf http://www.rp-online.de/nrw/staedte/kempen/kinder-fuer-die-natur-begeistern-aid-1.6777904?utm_source=mail&utm_medium=referral&utm_campaign=share

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Kinder für die Natur begeistern

Buschwindröschenfläche im Hülser Bruch wird seit mehr als 20 Jahren durch die Ortsgruppe Krefeld gepflegt

Jedes Jahr im März/April verwandelt sich die Buschwindröschenfläche in ein grün-weißes Blütenmeer. Das an der Ecke Rohrammerdyk/Hölschendyk im Hülser Bruch gelegene städtische Areal wird seit über 20 Jahren von der NABU Ortsgruppe Krefeld gepflegt. Regelmäßig werden Brombeeren und Baumschößlinge entfernt, die die flächendeckende Ausbreitung der Buschwindröschen bedrängen würden. Um auf die Arbeit der NABU-Mitglieder hinzuweisen und Besucher vom Betreten der Fläche abzuhalten, wurde am 3. April 2017 ein Informationsschild aufgestellt.

Buschwindröschenfläche 1

Das heute „Buschwindröschenfläche“ genannte Areal entstand in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Zur Entwässerung des feuchten Gebiets im Hülser Bruch wurden mehrere parallel verlaufende Wälle angelegt. Auf diesen wurden Bäume angepflanzt, die zur Holzgewinnung regelmäßig gefällt und wieder nachgezogen wurden. Die Bäume entzogen dem Boden zusätzlich Wasser, so dass das Feuchtgebiet landwirtschaftlich genutzt werden konnte. Im Halbschatten dieser Bäume fanden die Buschwindröschen ideale Standortbedingungen vor, so dass sie sich dort seit Jahren vermehren und mittlerweile einen flächendeckenden, dichten Teppich bilden. Im Frühjahr, wenn auch die Bäume auszutreiben beginnen, öffnen sich die sternförmigen weißen, außen leicht rötlich-violetten Blüten der Buschwindröschen für circa drei Wochen.

Buschwindröschenfläche 2

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Buschwindröschenfläche im Hülser Bruch wird seit mehr als 20 Jahren durch die Ortsgruppe Krefeld gepflegt

Aussaat Blumenwiese

Am Freitag, d. 24.03. wurde ab 15 Uhr auf dem Naturschutzhof, Sassenfeld 200, eine neue Wildblumenwiesen ausgesät. Da die 1994 ausgesäte Wiese schon sehr vergrast war, wurde die Fläche Anfang März umgepflügt, abgeharkt und für die Neuaussat vorbereitet.

vergraste Staudenwiese

Heinz Tüffers bei der Aussaat

 

 

 

 

 

 

Heinz Tüffers gab während der Aussaat praktische Tipps zur Anlage und Pflege von Wildblumenwiesen.

Bunt blühende Wiesen und Säume verschönern nicht nur das Landschaftsbild sondern sind Nahrungsquelle und Unterschlupf für eine Vielzahl von Tieren und liefern somit einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz.

Veröffentlicht unter Naturschutzhof | Kommentare deaktiviert für Aussaat Blumenwiese

NABU Werbeaktion

 

v.l.n.r.: Paul Degott, Swann Pfeiffer, Nina Eschrich, Tim Fischer, Kerstin Mucha, Fabian Giesholt, Lasse Hülshof und Maewa Pfeifer

NABU wirbt um neue Mitglieder
oder
Damit Naturparadiese erhalten bleiben

Von Haus zu Haus wird es in den kommenden Wochen marschieren: ein sechsköpfiges Team von Studenten, das im Auftrag des NABU Krefeld/Viersen um weitere Mitglieder wirbt.

Dabei ist die Organisation schon jetzt alles andere als klein . . . bundesweit gibt es mehr als eine halbe Million Mitglieder, in Nordrhein-Westfalen gehören über 75.000 Menschen dem NABU an und den NABU Krefeld/Viersen unterstützen bereits etwa 7.000 Einwohner.
Eine stolze Zahl, warum also diese Aktion? Weil sich der NABU aus Mitgliederbeiträgen und Spenden finanzieren muss und seine Aktivitäten erweitern möchte.
So stehen zum Beispiel weiterer Flächenkauf und die Förderung der Umweltbildung und Arbeit mit Jugend- und Kindergruppen im Focus der Aktivitäten. Gebraucht werden auch aktive Mitglieder, denn davon gibt es nie genug.

Bei der jetzt angelaufenen Werbeaktion aber solle es nicht nur um die Gewinnung weiterer Mitglieder gehen, vielmehr wollen die Studenten bei ihren Hausbesuchen über die Arbeit des NABU informieren und das Interesse am Schutz von Natur und Umwelt fördern.

Die Werber mit ihrem Teamchef Federico Thiel tragen die blaue NABU-Kleidung und führen einen Ausweis sowie eine NABU Informationsmappe mit sich.
Der NABU betont, dass keine Spenden angenommen werden und die Polizei und das Ordnungsamt über die Aktion informiert wurden. Die Arbeit des NABU soll bekannter werden, weshalb jeder Kontakt an der Haustür wichtig ist.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für NABU Werbeaktion

Osterferienprogramm

So wie auch in den letzten Jahren bieten wir auf dem Naturschutzhof für Kinder und (Groß-)Eltern wieder ein buntes Osterferienprogramm an.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert für Osterferienprogramm

Morgens ein Konzert erleben

Stellen Sie Ihren Wecker nach den Piepmätzen!

Besonders in Frühjahr und Sommer können Frühaufsteher am Morgen ein wahres Vogestimmenkonzert erleben. Doch nicht jeder Vogel stimmt zur gleichen Zeit ein. An der Vogeluhr können Sie ablesen, wie viele Minuten vor Sonnenaufgang die Vögel mit ihrem Gesang beginnen.

Vögel singen fast nur zur Brutzeit. Daher hört man Vogelgesang vor allem ab dem Spätwinter bis Ende Juli. Vor allem von Ende April bis Anfang Juni kann man besonders viele Arten gleichzeitig hören. Meist singen nur die Männchen, um ihre Reviere abzustecken und Weibchen anzulocken. Fast alle Vogelarten singen früh am Morgen am intensivsten. Dabei hat jede Vogelart einen anderen Zeitpunkt für den morgendlichen Gesangsbeginn, der durch die zunehmende Tageshelligkeit vorgegeben wird. Jeden Morgen setzen die einzelnen Arten daher in der gleichen Reihenfolge in das morgendliche Vogelkonzert ein. Wer früh aufsteht, kann dies beim Erkennen und Lernen der Vogelstimmen ausnutzen. Wer erst später ins Konzert hineinhört, ist vermutlich erst einmal überwältigt von der Vielzahl der Stimmen im Vogelchor.

Der Sonnenaufgang ist dabei der Referenzzeitpunkt. Fast alle Vogelarten beginnen bereits vor Sonnenaufgang zu singen, die ersten bereits, wenn es noch fast vollständig dunkel ist. Mit fortschreitendem Frühjahr verlagert sich daher der morgendliche Gesangsbeginn in immer frühere Morgenstunden. Gleichzeitig sind die Vögel im Osten immer früher dran als Artgenossen weiter im Westen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Morgens ein Konzert erleben

Vogelkundliche Wanderungen in Krefeld

Waldkauz (Strix aluco) NABU Marcus Bosch

Der Frühling naht, die Vogelwelt macht sich wieder bemerkbar. Die NABU-Ornithologen aus Krefeld (KROG) bieten wieder die Möglichkeit zur Teilnahme an vogelkundlichen Wanderungen an. Sie sind für interessierte Anfänger wie Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet und dauern etwa 1,5 bis 2 Stunden. Das Mitbringen von Ferngläsern und Bestimmungsbüchern wird empfohlen, ist aber nicht zwingend notwendig.
Die Führungen sind kostenfrei, Spenden werden gerne angenommen. Termine

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vogelkundliche Wanderungen in Krefeld

Vortrag Wildblumenwiesen

Am Dienstag, 07. März findet auf dem NABU Naturschutzhof, Sassenfeld 200, 41334 Nettetal von 19-20.30 Uhr ein Vortrag zu Wildblumenwiesen statt.

Wiese mit Ackerbegleitkräutern

Bunte Wiesen statt Einheitsgrün

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vortrag Wildblumenwiesen

NABU Krefeld/Viersen verleiht der Stadt Krefeld das Prädikat „Naturwaldgemeinde“

Zum dritten Mal in Folge konnte die Stadt Krefeld durch den NABU als „Naturwaldgemeinde“ auszeichnet werden. Reiner Rosendahl überreichte die Urkunde am 13. Februar auf dem Hülser Berg an den Krefelder Umweltdezernenten Thomas Visser. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für NABU Krefeld/Viersen verleiht der Stadt Krefeld das Prädikat „Naturwaldgemeinde“

Präsentation der Freiwilligendienste

Wie bereits in den vergangenen Jahren bieten unsere Jugendlichen bei einer  Präsentation Einblicke in ihre Tätigkeiten während ihres freiwilligen Jahres auf dem Naturschutzhof. Für Fragen zum Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD)  stehen sie persönlich zur Verfügung.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Wann?        Montag, 20.02.2017 um 17.00 Uhr

Wo?              NABU Naturschutzhof, Sassenfeld 200, 41334 Nettetal

Wie?             Anmeldung nicht erforderlich, bei Fragen 02153 89374

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemein | Kommentare deaktiviert für Präsentation der Freiwilligendienste