Forster Apfelfest: NABU präsentiert verschiedene Apfelsorten, informiert über Fledermäuse und verkauft Nistkästen

Auf mehreren Streuobstwiesen in unserer Region pflegt der Naturschutzbund (NABU) seit vielen Jahren verschiedene, teils historische Apfelsorten. Beim diesjährigen Apfelfest in Vorst bietet der NABU frische, ungespritzte Äpfel sowie auch Säfte und andere Erzeugnisse zum Verkauf an. Sachkundige NABU-Mitglieder informieren über die unterschiedlichen Apfelsorten und die Pflege von Apfelbäumen.

Ebenfalls präsent ist die Gemeinschaftsgrundschule Hülser Straße, die Nistkästen als aktiven Beitrag zum Vogelschutz anbietet. In den vergangenen Monaten haben die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsgrundschule unter Leitung des Lehrers Jörg Wiedeking von Essen sowohl fertige Nistkästen als auch Bausätze hergestellt. Diese können am NABU-Stand erworben werden.

Auch die Fledermausexpertin Manuela Menn ist am NABU-Stand vertreten. Sie betreibt in Viersen eine Fledermausambulanz, in der verletzte Fledermäuse versorgt, gepflegt und wieder ausgewildert werden. Frau Menn informiert über die in NRW vom Aussterben bedrohten Flugakrobaten und bietet Tipps, wie man diese Tiere schützen oder ihnen Nisthilfen anbieten kann. Sie klärt auch darüber auf, und was man tun kann, wenn man eine verletzte Fledermaus findet.

Der traditionelle Herbstmarkt rund um den Apfel findet am 24. September 2017 von 11:00 bis 19:00 auf dem Vorster Markt statt.

Für die Redaktionen
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Reimer Martens
Leiter der NABU-Ortsgruppe Tönisvorst
r_a_martens@web.de
02151 994263

Dr. Sandra Joppen-Hellwig
Pressesprecherin des NABU-Bezirksverbands Krefeld/Viersen
sandra_joppenhellwig@yahoo.de
0173 7471776

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Pressemitteilungen, Veranstaltungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.